UWELL Caliburn

29,14 

Arbeitsbereich: 11 Watt | Akku-Kapazität: 520mAh | Tankinhalt: 2ml


Zahlung per Paypal, Kreditkarten oder Überweisung

Vorteile:
– Sehr leicht und kompakt
– Angenehmer und leiser Zug
– Gute Dampfentwicklung
– Wiederverwendbare Pods mit sehr gutem Geschmack

Nachteile:
– Zugwiderstand und Leistung nicht regulierbar
– Pod-Deckel lässt sich teilweise schwer öffnen

Auswahl zurücksetzen
Artikelnummer: n.a. Kategorien: , , ,

Beschreibung

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die Uwell Caliburn ist ein handliches Set, dass sowohl bei Einsteigern, als auch bei erfahrenen Dampfern beliebt ist. Es ist unserer Meinung nach derzeit eines der besten Geräte in seiner Gewichtsklasse. Der Geschmack ist sehr gut, die Dampfentwicklung ordentlich und der 520 mAh starke Akku kann einen sogar durch den ganzen Tag bringen – zumindest bei moderatem Dampfverhalten.

Das Gerät verfügt über einen Feuertaster und eine Zugautomatik. Das heißt man kann selbst wählen ob man den Taster betätigt oder ohne zu drücken daran zieht.

Die Handhabung ist sehr simpel gehalten. Geladen wird die Caliburn über einen Mikro-USB-Anschluss. Die Pods sind über großzügig dimensionierte Löcher nachfüllbar und erzeugen einen sehr guten Geschmack.

Mit einem Widerstand von 1,4 Ohm und der restrikiven Airflow, sind sie auf Backendampfer (Mund-zu-Lunge Züge) ausgelegt. Mit 30 g ist das Gerät etwas schwerer als die Justfog Minifit, gehört aber immer noch zu den leichtesten Geräten auf dem Markt.

 

Im Set enthalten sind:
– Caliburn
– Caliburn Pod mit integriertem 1,4 Ohm Coil
– USB Ladekabel
– Bedienungsanleitung

Kritikpunkte:
Den bisher einzigen Nachteil den wir entdecken konnten, ist dass sich die Pods besonders bei der Inbetriebnahme etwas schwierig öffnen lassen. Allerdings hatten wir – im Gegensatz zu vielen anderen Geräten – bei der Caliburn noch nie einen Kunden der den Pod tatsächlich nicht aufbekommen hat.

Das könnte dir auch gefallen …